The Forest Einsteiger-Guide

The Forest Einsteiger-Guide auf Survival-News.de

Da bei The Forest unsere Reise damit beginnt, das wir mit dem Flugzeug abstürzen, fangen wir doch genau hier an mit unserem Tutorial.

Das Flugzeug:

  • Bevor ihr euch aus dem Flugzeug ins Abenteuer stürzt, solltet ihr euch erst einmal die Taschen füllen! Ihr findet im Flugzeug nämlich diverse Gegenstände, wie Schnaps,  Soda und auch Nahrung mit der ihr euch erst einmal den Magen füllen könnt. Was bringt einem ein leerer Magen? Da kann man doch nicht nachdenken.
  • Als Nächstes solltet Ihr nach der Axt Ausschau halten, Ihr müsst nur die tote Stewardess finden und die Flugzeugaxt aus ihrem leblosen Körper ziehen. Mit der Axt geht das Überleben schon einmal leichter von der Hand!

Rund um das Wrack:

  • Auch hier lohnt sich ein Blick um das Flugzeugwrack liegen jede Menge Koffer welche sich mit einem beherzten Schlag mit eurer Axt öffnen lassen. In ihnen findet ihr ebenfalls wieder sehr wichtige und nützliche Items, diese lohnt es sich definitiv mitzunehmen. Die Koffer liegen teilweise recht weit verstreut geht ruhig ein Stück und schaut euch kurz um!

Bauplatz:

  • Die Nächste Aufgabe für dich als Überlebender ist dir ein Dach über den Kopf zu schaffen. Gute Bauplätze zu finden ist nicht schwer es bietet sich an in der Nähe des Flugzeuges zu bleiben, denn die Koffer können nach jedem Laden des Spielstandes wieder geplündert werden. Natürlich könnt ihr euch auch einen anderen Platz suchen, zum Beispiel an Gewässern ist das Lager auch sinnvoll da ihr dort immer Fische mit einem Speer heraus holen könnt. Somit habt ihr immer genug zu Essen und natürlich zu Trinken, wenn ihr euch hier niederlasst habt ihr noch den Vorteil das ihr euch im Falle einer Infektion schnell waschen könnt.
  • Wenn ihr einen geeigneten Platz gefunden habt könnt ihr mit der Taste “B” euer Überlebenshandbuch öffnen. Dort seht ihr nun was ihr bauen könnt für den Anfang sollte man erst einmal ein Zelt aufbauen, denn erstens geht das schnell und zweitens erlaubt euch dieses zumindest schon einmal das Speichern des Spielstandes.
  • Abstand solltet ihr zu Kannibalen Dörfern halten denn in ihrer Nähe schläft es sich nicht angenehm. Außerdem besteht ein hohes Risiko das ihr dort von patrouillierenden Kannibalen aufgespürt werdet.
  • Nützlich kann es auch sein, wenn euer Lager von einer Seite von Wasser oder Felsen umgeben ist. So spart ihr euch später Ressourcen, wenn es darum geht eine Verteidigung zu errichten.
  • Als nächsten Schritt schlage ich vor solltet ihr ein Lagerfeuer Craften und dieses aufstellen so habt ihr es Nachts schön warm. Aber Achtung am besten baut ihr das Feuer nicht direkt an eurem Unterschlupf denn es könnte Kannibalen anlocken!

Ressourcen:

  • Die primären Ressourcen sind Steine, Stöcke und Baumstämme.
  • Steine lassen sich fast überall finden und spawnen rasant nach. Solange ihr noch keinen Beutel für die Steine habt könnt ihr 5 Stück tragen.
  • Stöcke findet ihr zu genüge, wenn ihr mit der Axt ein paar kleine Bäume beziehungsweise Sträucher umschlagt. Hier bekommt ihr außerdem noch Blätter. Auch hiervon könnt ihr 10 Stück mit euch führen.
  • Baumstämme und Baumharz bekommt ihr logischerweise, wenn ihr Bäume fällt. Da ihr die Axt aus dem Flugzeug dabei habt ist dies kein Problem. Wenn der Baum umfällt, teilt er sich in der Regel in 3 oder 4 Baumstämme, zwei davon könnt ihr Schultern und zu eurem Haus beziehungsweise Lager tragen.

Nahrung und Wasser:
Als nächstes steht auf unserem Tagesplan das Organisieren von Nahrung und Wasser.
Möglichkeiten an Nahrung zu kommen:

  • Baut einen Speer (Stock+Stock), mit diesem lassen sich leicht Fische, Hasen und Eidechsen jagen.
  • Nehmt kleine Steine vom Boden auf und werft sie auf Vögel hier habt ihr den Vorteil das ihr auch Federn bekommt!
  • Oder benutzt eure Axt zum Jagen der Tiere.

Am effektivsten ist unserer Meinung nach der Speer für alle Tiere am Boden und die kleinen Steine für Vögel die gerade am Boden sitzen.

Möglichkeiten um an Wasser zu kommen:

  • Wasserkollektor – Um diesen zu bauen braucht ihr einen Schildkrötenpanzer. Schildkröten könnt ihr an den meisten Sandstränden in The Forest finden. Lasst die Axt sprechen um die Schildkröte zu erlegen und nehmt ihr danach ihren Panzer mit der Axt ab! Danach könnt ihr im Überlebenshandbuch den Wassersammler bauen. Jetzt muss es nur noch Regnen
  • Wasser aus Sehen – Jeder weiß das man nicht aus stehenden Gewässern trinken sollte ohne das Wasser abzukochen. Um es abzukochen benötigt ihr allerdings erst einen Topf diesen findet man häufig an verlassenen Campingplätzen. Wenn ihr ihn habt füllt ihn mit Wasser und stellt den Topf auf das Feuer.
  • Unterwegs ist Wasser natürlich ebenfalls von Vorteil deswegen könnt ihr euch mit 2 Rehhäuten und einem Seil eine Improvisierte Feldflasche (Waterskin) bauen.
    Achtung die Flasche ist nicht dicht und läuft mit der Zeit aus!

Rüstung:
Um Rüstung herzustellen eignet sich vor allem Eidechsenhaut und Knochen. Da ihr am Anfang nicht an Knochen kommt bleiben wir erst einmal bei der Eidechsenhaut.

  • Eidechsenrüstung – Einfach die Eidechsenhaut anlegen und fertig.
  • Tarnrüstung – Tötet ein paar Eidechsen am einfachsten geht das mit dem Speer (Stock+Stock) nehmt 1 Echsenhaut und kombiniert sie mit 15 Blättern und Harz um die Rüstung herzustellen.
  • Knochenrüstung – Dies ist etwas schwieriger da ihr erst einmal Kannibalen-Leichen braucht. Falls ihr schon einen Kannibalen erschlagen habt so werft seine Leiche einfach ins Lagerfeuer. Nach einiger Zeit, wenn der Leichnam vollständig verbrannt ist erhaltet ihr um das Lagerfeuer herum Knochen. Davon Kombiniert ihr 6 Stück mit 3 Stoff um einen Teil der Rüstung zu erhalten.

Medizin:
Medizin kann bei The Forest vor allem dann, wenn man alleine spielt sehr wichtig sein.

  • Energymix – Wie der Name schon suggeriert füllt er eure Ausdauer wieder auf herstellen könnt ihr ihn mit Chicoree und Sonnenhut. (Chicory+Coneflower)
  • Energymix+ – Ist dasselbe wie der Energymix nur etwas stärker in der Wirkung für ihn benötigt ihr zu den bekannten Zutaten noch einmal Aloe.
  • Kräutermedizin – Diese benötigt ihr um euch zu heilen wenn ihr Leben verloren habt. Sie lässt sich mit Aloe Vera und Ringelblumen herstellen. (Aloe+Marigold)
  • Kräutermedizin+ – Stärkere Medizin die euch wieder besonders viel Leben einhaucht. Ihr benötigt zusätzlich zu den Zutaten der Kräutermedizin einmal Coneflower.

Erster Kontakt:
Wenn ihr das erste Mal auf Kannibalen stoßt, wundert euch nicht denn sie greifen in der Regel nicht sofort an. Man kann ihnen fast schon eine gewisse Intelligenz unterstellen denn:

  • Meistens greifen sie nur sofort an, wenn sie von hinten angreifen können.
  • Sie greifen selten alleine an sondern warten darauf das noch mehr Stammesmitglieder kommen. Man will ja die ganze Familie beim Essen dabei haben.
  • Oft sammeln sie sich um dich und warten auch einfach nur auf eine gute Gelegenheit.

Im Allgemeinen gilt es, wenn Kannibalen auftauchen einen kühlen Kopf zu bewahren, naja Hauptsache den Kopf bewahren. Solltet ihr kämpfen müssen so gebt immer acht auf euren Rücken zu gerne greifen sie von hinten an, wenn ihr abgelenkt seid. Wenn ihr erst die Flugzeugaxt habt sind die Eingeborenen durchaus keine leichten Gegner, wenn einer zu Boden geht, stellt sicher das er auch tot ist denn meistens stehen die zähen Kannibalen wieder auf.

Wichtig zu erwähnen ist, ihr solltet immer die Zähne die ihr den Eingeborenen beim Kampf ausschlagt aufheben. Damit lassen sich Waffen verbessert. Auch die Leichen könnt ihr mit zu eurem Lager tragen und dort ins Feuer werfen, so bekommt ihr Knochen die ihr unter anderem für Rüstung benötigt. Außerdem könnt ihr den Kannibalen auch Körperteile abschlagen um daraus Mahnmale zu errichten, diese haben den Effekt die Eingeborenen abzuschrecken. Sie kommen dann immer noch aber es werden etwas weniger. Je größer das Mahnmal, umso besser der Effekt!

Höhlen:
In Höhlen könnt ihr in The Forest äußerst nützliche Dinge finden.

  • Das Katana ist wohl die stärkste Waffe im Spiel. Dieses Japanische Schwert das einst für die Kriege der Samurai entwickelt wurde, besticht durch eine hervorragende Balance und hohe Angriffsgeschwindigkeit. Gerade das macht das Katana zu der effektivsten Waffe in The Forest.
  • Die Taschenlampe kann ebenfalls Höhlen gefunden werden, allerdings sollte man mit ihr sparsam umgehen. Denn Batterien lassen sich zwar auch in Höhlen finden sind aber selten.
  • Die Rostige Axt ist deutlich schwerer als die Flugzeugaxt macht aber dafür mehr Schaden.
  • Die Kletteraxt ist die schnellste Axt im Spiel ihr Schaden ist etwas niedriger als der Schaden der Flugzeugaxt.
  • Auch eine Leuchtpistole gibt es hier zu finden samt Munition, aber natürlich nicht zusammen.
  • Einen Kompass gibt es ebenfalls in den weit verzweigten Höhlensystemen zu finden.

Der Tod:

  • Ja auch in The Forest kann man natürlich sterben das gehört sich nun mal bei einem Survival-Game. Allerdings sind eure Leben hier begrenzt wenn ihr einmal sterbt kein Problem doch beim zweiten mal ist es endgültig und das Spiel ist vorbei!

Hat euch unsere kleiner Guide gefallen dann lasst uns ein Like oder einen Kommentar da.

Mehr zu The Forest:

The Forest News und Updates

The Forest kaufen.

The Forest Gameplays

The Forest Wiki

 

Darki

Mein Name ist Darki ich betreibe Survival-News. Das Team freut sich über jeden Besucher. Da wir hier noch ganz am Anfang stehen, würden wir uns freuen wenn Ihr sofern euch unsere News gefallen haben auch ab und an unsere Sponsored Links nutzt. Dies unterstützt uns ungemein in unserer Arbeit! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.