Die Autopsie offenbart woran der Streamer Poshybird starb!

Es ist gerade drei Monate her, das der Streamer Brian Vigneault nach 22 Stunden, seines 24 Stunden Streams, nicht mehr zurück ins Bild kam. Der Streamer, der auf Twitch als Poshybird bekannt war, wurde einer Autopsie unterzogen. In dieser wurde festgestellt, dass der Streamer an einer Überdosis Fentanyl starb!

Für seine ausgedehnten Streams war Poshybrid auf Twitch durchaus bekannt, nach einer anstrengenden Wochen mit mehreren langen Streams. Hatte er das Ziel diese mit einem 24 Stunden Stream abzuschließen, nach gut 22 Stunden machte er eine Pause und verließ den Raum. Von da an hatte man ihn nicht mehr gesehen, vermutet wurde von einigen Zuschauern, dass er schlicht weg eingeschlafen war. Allerdings wurde die traurige Wahrheit erst am nächsten Tag bekannt, als die Polizei die Leiche von Poshybird fand. Nach einer Autopsie wurde nun bekannt, dass der Streamer an einer Überdosis Fenanyl starb, das Schmerzmittel wird seit geraumer Zeit, vor allem in den USA als Aufputschmittel verwendet. Ob dem so ist oder, ob er es wegen einer Krankheit einnahm, wurde noch nicht geklärt.

Was ist Fenanyl?
Fenanyl ist vor allem in den USA als Droge ein wachsendes Problem. Der Wirkstoff ist ein sogenanntes Opioid und ist 50-mal stärker dosiert als Heroin. Durch die hohe Dosierung wird das Mittel, das eigentlich zur Narkotisierung von Patienten eingesetzt wird, nicht unproblematischer. Da es zu starken Nebenwirkungen, wie etwa Atemdepressionen oder dem Versagen des zentralen Nervensystems führen kann, ist das Mittel besonders gefährlich. Die Atemdepressionen können bis zum Atemstillstand führen. Von 2014 bis 2015 sind etwas 10.000 Menschen, dem Missbrauch des Medikaments zum Opfer gefallen. Das bekannteste Opfer dürfte wohl der Sänger Prince sein! Auch in Deutschland wird das Medikament immer häufiger als Droge missbraucht!

Quelle:Southside Daily

Darki

Mein Name ist Darki ich betreibe Survival-News. Das Team freut sich über jeden Besucher. Da wir hier noch ganz am Anfang stehen, würden wir uns freuen wenn Ihr sofern euch unsere News gefallen haben auch ab und an unsere Sponsored Links nutzt. Dies unterstützt uns ungemein in unserer Arbeit! Danke!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.